Gruppenübung in Pergern

 

Am 28. Juli 2015 wurde eine Übung in der Ortschaft Pergern bei der Fam . Mayr "vulgo Jager" abgehalten. Übungsannahme war ein Brand in einer Werkstatt, wo zwei Personen aufgrund Rauchgas das Bewusstsein verloren hatten und mit schwerem Atemschutz geborgen werden mussten. Nach dem die beiden Dummy geborgen wurden, mussten noch mehrere gefährliche Stoffe aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Zur Brandbekämpfung wurden zwei C-Rohre eingesetzt. Dieses Übungsobjekt und der Termin wurden gezielt gewählt, da unser Kamerad seinen 50. Geburtstag feierte. Wir gratulierten ihm sehr herzlich zu seinem Runden und verbrachten einen schönen gemeinsamen Abend mit unserem Jubilar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Gruppenübung in Schwaming

Am 17. Juni 2014 wurden im Zuge der monatlichen Gruppenübung die Übung als Stationsbetrieb abgehalten. Besonderes Augenmerk wurde dabei dem Heutemperaturmessen gewidmet. Es ist von großer Wichtigkeit, dass unsere neuen Mitglieder mit den Gerätschaften vertaut sind. Durch die unstabile Wetterlage, kommt es manchmal vor, dass die Heuernte zu früh oder zu feucht eingefahren wird. Dadurch kann es, wegen der verdichteten Lagerung, bei zuviel Feuchtigkeit, zu einer Selbstentzündung des Heugutes kommen. In diesem Fall haben wir ein spezielles Gerät, um die Temperaturen im Heustock zu messen und über weitere Vorgehensweisen zu entscheiden. Bei Temperaturen über 60°C wird es äußerst kritisch, dann müssen Spezialkräfte (Heuwehr) angefordert werden. Um alle Kameraden bei dieser Übung zu beschäftigen, wurden in weiteren Stationen der Umgang mit schwerem Atemschutz, das Aufstellen von Schiebeleitern und die Eigenschaften, sowie die richtige Handhabung von Schwer- und Mittelschaum geübt. Auch unser JFM Marcel, welcher nächstes Jahr aktives Mitglied wird, durfte dabei sein. Und der kleine Max war begeistert, als er als Rohrführer mitwirkten durfte.

 

 

 

 
 
 
 

2. Gruppenübung

Gruppenübung bei der Steyrtalbahn in Pergern

 

Übungsszenario war am 20. Mai 2015, Brand des Bahnhofsgebäude der Steyrtalbahn in Station Pergern. Ursache dieses Brandes war, dass ein Funkenflug der Dampflokomotive einen Glimmbrand am Bahnhofsgebäude verursacht hat. Wasserentnahmestelle war der daneben fließende Steyrfluss, welcher äußerst schwierig zugänglich war.Dennoch konnte durch die 120 Meter lange Zubringerleitung das Wasser schnellstens zum Übungsobjekt geleitet werden. Nach zwei Stunden wurde die Übung mit gutem Erfolg beendet. Nicht einmal der strömende Regen hatte gegen uns eine Chance.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hydrantenüberprüfung

Übung, Schulung und Überprüfungen in unserem Einsatzgebiet

Ein gutes Gefühl haben wir erst dann, wenn wir uns überzeugt haben, dass alle feuerwehrtechnischen Einrichtungen in unserem Einsatzgebiet in Ordnung sind. Deshalb ist es besonders wichtig, die Hydranten nach den Wintermonaten auf ihre Funktion zu überprüfen und die öffentlichen Wasserentnahmestellen zu begutachten. Im Zuge dieser Überprüfung wurde zugleich eine Funkübung von unserer Florianstation im Feuerwehrhaus zu den einzelnen Wasserentnahmen hergestellt. Erarbeitet wurde diese Übung in drei Gruppen am 22.04.2015 durch unseren Gruppenkommandant Kralik Kevin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frühjahrsübung Aschach/Steyr

8 Feuerwehren übten für den Ernstfall!

Am 27. März 2015 wurden wir von unserer Nachbarfeuerwehr Aschach zur Frühjahrsübung eingeladen. Übungsobjekt war ein Lager der Fa. ATS in Aschach. In diesem Lager befand sich unter anderem auch ein Gefahrengutlager, welches für Einsatzkräfte immer wieder eine besondere Herausforderung darstellt. Im Übungsobjekt befanden sich auch drei verletzte Personen (Dummy), welche durch mehrere Atemschutztrupps geborgen wurden. Zur Brandbekämpfung standen 3 TLF, sowie eine TMB zur Verfügung. Um die Teleskopmastbühne (TMB) effektiv einsetzen zu können, welche 2500l/min Wasser fördert, waren zwei TLF notwendig. Die Tanklöschfahrzeuge wurden mittels einer 800m langen Zubringerleitung vom Steyrfluss versorgt. Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Mayr Wolfgang war selbst Übungsteilnehmer und konnte sich Vorort über den Ablauf der Übung ein Bild machen. Unsere Feuerwehr wurde bei der Relaisleitung sowie mit einem Atemschutztrupp eingesetzt. Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Aschach für die Einladung zur Übung welche hervorragend vorbereitet war!