Spritzen

FEUERWEHRSPRITZEN

1924:
Der Altbürgermeister Johann Weindl (Mayr zu Tinsting) ?nanzierte für die Zweigstelle der FF Christkindl-Unterhimmel-Rosenegg den Ankauf der Spritze und diverser Gegenstände um rund 1.000 000 Kronen. Die Löschmaschine wurde vorerst im Bauernhaus Koppler eingestellt.

spritze1937.jpg Im Jahre 1937 erwarb unsere Wehr einen gebrauchten Spritzenwagen mit Motorspritze für Pferdebespannung aus dem Bestand der Werksfeuerwehr Letten. Schon 1931 äußerte der Zugsführer Priestner Johann den Wunsch für eine eigene Motorspritze, da die Kameraden bei größeren Einsätzen mit der Handspritze unnütz neben den Motorspritzen der anderen Weh- ren standen.

Aufgrund der mittlerweile anfälligen und reparaturbedürftigen Motorspritze wurde 1944 unter Kommandant Thaller eine Tragkraftspritze TS 8 angekauft.

1963: Ankauf einer neuen Tragkraftspritze TS 8 der Marke VW, die am 21. Juli feierlich vor der Wallfahrtskirche Christkindl im Beisein zahlreicher Gäste gesegnet wurde.

1991-1992: Beim Brandeinsatz Buben & Fried in Garsten am 23.6.1991 war unsere Tragkraftspritze VW TS 8 nicht mehr den Anforderungen gewachsen und musste nach mehreren Einsatzstunden gegen eine Ersatzpumpe getauscht werden. Weil sich eine Reparatur nicht mehr rentierte, wurde uns einstweilen eine Leihpumpe von der Fa. Rosenbauer zur Verfügung gestellt. Da eine Tragkraftspritze das Herzstück jeder Feuerwehr ist, bekamen wir am 9.April 1992 eine neue Tragkraftspritze BMW Fox. Diese wurde am 5. Juli 1992 feierlich im Rahmen des Dorffestes gesegnet.

segnungfox.jpg