16 stündiger Erste Hilfe Kurs Teil 2

Und wieder eine Bereicherung für unserer Feuerwehr………….

…….. am 17. Februar 2018 wurde mit dem 2. Teil des 16 stündigen Erste Hilfe Kurses fortgefahren und auch zum erfolgreichen Abschluss gebracht. Dank ihres Engagement und ihrer Einsatzbereitschaft dürfen wir uns über 9 frischgebackene Ersthelfer freuen. Kommandant Kralik, welcher selbst zu den Teilnehmern zählte, freute sich besonders über diese großartige Leistung und für die aufgebrachte Zeit jedes Teilnehmers. So wurde unser dreiköpfiges FMD-Team (Feuerwehr Medizinischer Dienst – Team) mit frisch geschulten Ersthelfern gestärkt. Er bedanke sich auch bei dem FMD-Beauftragten HBM Kralik Kevin für die Organisation und beim Roten Kreuz, Ortsstellenleiter Baur Andreas für die Durchführung des Kurses. In einer Feedbackrunde konnte jeder Teilnehmer bestätigen, dass es ein gutes Gefühl sei, in Sachen Erste Hilfe Bescheid zu wissen, um im Ernstfall richtig handeln zu können. Im zweiten Teil des Kurses beschäftigten wir uns mit folgenden Themen: wie Wunden und Knochen- /Gelenksverletzungen. Auch dieses Mal brachten uns zwei Mitarbeiterinnen vom Roten Kreuz Sierning die Themen näher und sorgten für einen spannenden und abwechslungsreichen Kurs.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Roten Kreuz Sierning, insbesondere bei Schmied Hermi, Ott Astrid und Baur Andreas für die interessante, spannende und abwechslungsreiche Ausbildung. Wir hatten riesigen Spaß und freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen. Als kleines Dankeschön und als Zeichen der Wertschätzung wurde von Kommandant Kralik ein kleines Überlebenspaket, auch „Naschkörberl“ genannt, überreicht. 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2018/Schulung/20108_02_17 Erste Hilfe

 

Bransdchutzerziehung

GEMEINSAM SICHER FEUERWEHR …

…..wir vermitteln Sicherheit. Unter dieser neuen Kampagne vom OÖ Landes- Feuerwehrverband, hielten unsere Kameraden am 15. Februar 2018 die  Brand- und Katastrophenschutzerziehung in der Volksschule Christkindl ab. Seit 2008 unterrichten E-AW Schedlberger Christian und Kommandant HBI Kralik Karl in einem 2 Jahres Rhythmus die 3. und 4. Klassen. Neu im Team und erstmals beim Unterrichten dabei HBM Kralik  Kevin, der auch für die Ausbildung unserer Kameradinnen und Kameraden zuständig ist, sowie die Ausbildung unserer Jugendgruppe unterstützt.

 

Die Gründe für diese Brand- und Katastrophenschutzerziehung sind:

  • Kinder und Jugendliche für Feuer- und Alltagsgefahren „fit“ zu machen und vor Ort in Schulen und                Kindergärten den Brand- und Katastrophenschutz hautnah zu vermitteln.
  • Steigerung des Brandschutzbewusstseins in Hinblick auf den vorbeugenden Brandschutz
  • Reduzierung der Anzahl der durch Kinder verursachten Brände
  • Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zur Feuerwehr

 

Die Ziele der Brand- und Katastrophenschutzerziehung in der Grundschule sind:

  • Erkennen des zwiespältigen Charakters von Feuer
  • Richtiger Umgang mit Zündmitteln
  • Kenntnisse über: die Brennbarkeit verschiedener Stoffe, den Verbrennungsvorgang und die                          Löschverfahren
  • Erkennen und Verhüten von Brandgefahren
  • Richtiges Verhalten bei einem Brand
  • Kennenlernen der Aufgaben und Ausrüstung der Feuerwehr

 

In nur zwei Unterrichtseinheiten wurden die Schüler mit diesem umfassenden Thema vertraut gemacht. Um die aktive Mitarbeit der Schüler zu gewinnen, durften so manche selbst, beim Umgang mit dem Feuer, Hand anlegen. Die Kinder wurden aber auch auf mögliche Gefahren hingewiesen und darauf aufmerksam gemacht das Hantieren mit Feuer ohne Beaufsichtigung zu unterlassen.Besonders viel Aufmerksamkeit schenkten uns die Schüler, als wir mit ihnen gemeinsam über die Brennbarkeit verschiedener Stoffe, den Verbrennungsvorgang und die unterschiedlichen Löschverfahren berichteten und damit experimentierten. Dabei kamen die Schüler ins Staunen. Auch die weiteren Themen wie: Erkennen und Verhüten von Brandgefahren, richtiges Verhalten bei einem Brand, Kenntnisse über Brandschutzeinrichtungen, Alarmieren der Einsatzkräfte mittels Notruf, sowie das Kennenlernen der Aufgaben und die Ausrüstung der Feuerwehr waren Inhalt der Brand- und Katastrophenschutzerziehung.Für die eifrige Mitarbeit erhielt jedes Kind einen Bastelbogen, und ein Schülerheft zum Thema „Gemeinsam - sicher - Feuerwehr“, in dem die Kinder ihr Wissen noch einmal unter Beweis stellen und vertiefen können. Auch eine kleine Süßigkeit zur Stärkung wurde an jedes Kind verteilt. Natürlich wurden alle Kinder und deren Lehrkräfte zu einem Besuch in unser Feuerwehrhaus eingeladen, welcher immer sehr gerne mit einem Wandertag kombiniert wird. Die bisherigen Besuche fanden immer großen Anklang, weil unsere Kameradinnen und Kameraden für ein spannendes, abwechslungsreiches Programm sorgen und jedes Kind die Möglichkeit hat, die Tätigkeiten und Ausrüstungsgegenstände eines Feuerwehrmannes  hautnah kennen zu lernen.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2018/Schulung/2018_02_15 Brandschutzuntericht

16 stündiger Erste Hilfe Kurs Teil 1

Professionelle Ersthilfe muss geschult sein ……

… unter diesem Motto wurde für die Mitglieder und deren Angehörigen ein 16 stündiger Erste Hilfe Kurs organisiert. Jedermann ist verpflichtet Erste Hilfe zu leisten. Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, unsere Jugend, die Kameradinnen und Kameraden, sowie deren Angehörigen, die Möglichkeit zu geben, sich in Sachen Erste Hilfe weiterzubilden. Bei vielen liegt der letzte Erste Hilfe Kurs weit zurück, das bedeutet bei einigen sogar  seit mehr als 20 Jahre. Natürlich machte die Medizin in dieser Zeit enorme Fortschritte und auch im Bereich der Ersten Hilfe ergaben sich einige Änderungen. In bereits bewährter Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Sierning und unserem FMD-Beauftragten HBM Kralik Kevin, wurde am 10. Februar 2018 ein 16 stündiger Erste Hilfe Kurs gestartet. Insgesamt 9 Teilnehmer wurden von unserer Wehr entsendet und so wurden in einem 8 stündigen Vortrag die ersten Inhalte, wie Grundlagen der Ersten Hilfe, reglose Notfallpatienten und akute Notfälle geschult. Zwei Mitarbeiterinnen vom Roten Kreuz Sierning sorgten für einen spannenden und abwechslungsreichen Kurs. Am 17. Februar 2018 wird mit dem zweiten und letzten Teil fortgefahren und alle Teilnehmer sind schon gespannt, was auf sie zukommt.

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2018/Schulung/2018_02_10 Erste Hilfe

3. Winterschulung

FMD (Feuerwehrmedizinischer Dienst)

Das Sachgebiet Feuerwehrmedizinischer Dienst (FMD) beschäftigt sich mit der Menschenrettung und Erstversorgung von verunglückten Personen unter außergewöhnlichen und erschwerten Bedingungen, sowie mit der einsatzmedizinischen Betreuung und dem Eigenschutz der Feuerwehrmitglieder. Der Feuerwehrmedizinische Dienst sorgt für die Bereitstellung der hierfür erforderlichen Sanitätsausrüstung (unter besonderer Berücksichtigung der Gefahren im Feuerwehrdienst) und für die Ausbildung der Feuerwehr-Kameraden. Jedes Feuerwehrmitglied hat im Zuge der Feuerwehr-Grundausbildung einen mindestens 16-stündigen Erste-Hilfe-Lehrgang zu absolvieren. Das Wissen ist durch Fortbildungen und Übungen zu intensivieren. HBM Kralik Kevin als zuständiger Sachbearbeiter FMD der Hauptverantwortliche in unserer Feuerwehr, wird unterstützt von HFF Hofstätter Barbara und HBM Schedlberger Andreas. Das Sachgebiet Feuerwehrmedizinischer Dienst (FMD) beschäftigt sich mit folgenden Aufgabengebieten:

  • Menschenrettung, Erstversorgung und Betreuung von verunglückten Personen unter außergewöhnlichen Bedingungen (Gefahrenzonen)
  • Zusammenarbeit mit den Rettungsorganisationen (z.B. Rotes Kreuz, Arbeiter Samariter Bund Österreich, etc.)
  • Eigenschutz der Feuerwehrmitglieder bei der Erste Hilfe-Leistung
  • Medizinische und einsatzhygienische Betreuung von Feuerwehrmitgliedern
  • Bereitstellung, Kontrolle und Wartung der erforderlichen Sanitätsausrüstung
  • Schulung der Feuerwehrmitglieder über Erste Hilfe, Unfallverhütung und Gefahren an der Einsatzstelle
  • Organisation der Ausbildung in Erster Hilfe, Organisation von Übungen
  • Medizinische Überwachung bei Übungen
  • Administration feuerwehrspezifischer Untersuchungen (z.B. Atemschutz-Tauglichkeit)

Bei der Schulung am 22. Jänner 2018 in unserem Feuerwehrhaus, wurden bei einer Präsentation von HBM Kralik Kevin, die Aufgaben der FMD Mitglieder vorgestellt. Im Anschluss wurden praxisnahe Beispiele in drei Gruppen geübt. Vom Notfallcheck bis zum Druckverband konnten die Schulungsteilnehmer Hand anlegen und waren mit Begeisterung dabei. Natürlich wurden die Anwendungen nur auf die uns zur Verfügung stehende Erste Hilfe Ausrüstung angepasst. Kommandant HBI Kralik Karl betonte die Wichtigkeit der Ersten Hilfe Maßnahmen und wies darauf hin, dass jedermann verpflichtet sei Erste Hilfe zu leisten. Um professionell Ersthilfe geben zu können, ist die Weiterbildung und Auffrischung Voraussetzung dafür. Genau aus diesem Grund werden regelmäßig 16-stündige Erste Hilfe Kurse angeboten und die dafür anfallenden Kosten von unserer Feuerwehr übernommen. Für 2018 hat HBM Kralik in den Semesterferien einen 16-stündigen EH-Kurs für die Kameradinnen und Kameraden beim Roten Kreuz Steyr-Stadt organisiert. Anschließend stellte OBI Mauhart Josef jun. die für uns günstig erworbene Wärmebildkamera vor, für welche gleich ein geeignetes Platzerl in unserem Einsatzfahrzeug gefunden wurde. Kommandant Kralik dankte den FMD-Mitgliedern für die hervorragende, gut vorbereitete und verständliche Schulung, sowie OBI Mauhart für seinen Einsatz beim Erwerb der Wärmebildkamera.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2018/Schulung/2018_01_22

2. Winterschulung

Fit durch den Winter, das ist unsere Devise. Noch lange keine Rede von Müdigkeit, das Schulungsprogram geht weiter bei der Feuerwehr Schwaming.

Die Themen gehen nie aus und die kalte Jahreszeit ist perfekt um diese an die Kameradinnen und Kameraden zu bringen. Am 20. Dezember 2017 stand das Schulungsthema „Alarmierungsordnung, WAS, sowie BMA“ auf der Tagesordnung. Aufgrund vieler Neuigkeiten und Veränderungen, seitens der Landeswarnzentrale (LWZ), ist es immer wieder notwendig diese Informationen an unsere Mitglieder weiterzuleiten und zu schulen. So wurde durch Kommandant HBI Kralik Karl zu Beginn der Schulung die Alarmierungsordnung unterrichtet und auf Neuigkeiten hingewiesen. Im Anschluss an den theoretischen Schulungsteil, wurde in zwei Gruppen die Praxis erprobt. Während Kommandant Kralik die Teilnehmer am WAS (Warn- und Alarmsystem) schulte und auf die Bedienung hinwies, zeigte Kommandant-Stellvertreter OBI Mauhart Josef jun. den Teilnehmern die Handhabung der BMA (Brandmeldeanlage), welche an unserem Feuerwehrhaus installiert ist. So hat unser BMA zwei Aspekte. Zum einem sorgt sie für die Sicherheit unseres Feuerwehrhauses und der Gerätschaften und zum anderen ist es eine Übungsanlage, welche auch in Objekten unseres Einsatzgebietes eingesetzt wird. Nach der zweistündigen Schulung wurde die Zeit für eine gemütliche Diskussionsrunde genutzt. 

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2017/Schulung/20171220