Wasserdienstgrundausbildung Teil 2

Wasserdienstgrundausbildung in der Feuerwehr

Zweiter Teil der Ausbildung: „Der Tag der Wahrheit.“ Am 19. Mai 2018 wurde die Wasserdienstgrundausbildung bei den Kameraden der FF Steyr, Wasserzug fortgesetzt. Begonnen wurde wieder mit den praktischen Übungen. So hatte jeder die Möglichkeit eine Aufwärmphase mit der Zille für die bevorstehende Prüfung zu bewältigen. Einige Hindernisse, sowie starke Strömungen machten so manchem zu schaffen. Dennoch gelang es allen Zillenzweiern dieses Ziel zu erreichen. Nachdem wieder alle Zillenbesatzungen am Stützpunkt angelangt waren, wurde mit der Prüfung begonnen. Diese teilte sich in die Aufgabengebiete: Knotenkunde, theoretischer Prüfungstest und praktische Prüfung im zweimännischen Zillenfahren. Alle vier Teilnehmer konnten die Prüfung erfolgreich absolvieren, was auf die gute Ausbildung und Vorbereitung zurückzuführen ist. Nach dem gemeinsamen Aufräumen der Gerätschaften wurde in die heimischen Feuerwehrhäuser eingerückt und die Gerätschaften versorgt.

Unser herzlicher Dank gilt Aschauer Andreas und Stephan Staltner für die gute Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf der zweitägigen Grundausbildung für den Wasserdienst. Die Gerätschaften wurden uns freundlicher Weise von den Feuerwehr Steyr (Wasserzug) zur Verfügung gestellt und wir bedanken uns auch für die Unterbringung am Stützpunkt Steyr.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2018/Schulung/2018_05_05 Wasserdienst

Grundlehrgang

Gute Vorbereitung in der Feuerwehr lohnt sich

Dank der guten Vorbereitung bei der Grundausbildung in der Feuerwehr durch Gruppenkommandant HBM Kralik Kevin, darf Tobias beim Grundlehrgang auf ein super Ergebnis stolz sein. Beim zweitägigen Grundlehrgang nahm unser Kamerad Kralik Tobias an zwei Samstagen, am 28. April und 5. Mai 2018 in Dietach teil. Unter 25 Teilnehmern aus unserem Bezirk, konnte Tobias diese Ausbildung mit vorzüglichem Abschluss beenden. Mit dieser Ausbildung erwirbt man die Grundkenntnisse für das aktive Feuerwehrwesen und hat somit den Grundstein gelegt, um weitere Lehrgänge im Abschnitt, Bezirk und in der OÖ Landesfeuerwehrschule in Linz absolvieren zu können. Der Lehrgang wurde von HAW Kreuzinger Franz geleitet und beinhaltete theoretische, sowie praktische Themen aus dem Feuerwehrwesen, wie Atem- u. Körperschutz, Unfallverhütung, Organisation, Brand- und Löschhilfe, Gerätekunde, Grundkenntnisse eines Einsatzablauf, sowie Nachrichtendienst.

Nach der Erfolgskontrolle wurde mit allen Teilnehmern am Gelände der Feuerwehr Dietach exerziert und zur Passübergabe bei der Schlussveranstaltung einmarschiert. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste und Kommandanten, wurde durch OBR Mayr Wolfgang und HAW Kreuzinger der Erfolg verkündet und die Pässe an die Teilnehmer überreicht.

Wir gratulieren Tobias sehr herzlich zu seinem vorzüglichen Erfolg und wünschen ihm für seine Aus- und Weiterbildung alles erdenklich Gute. Es ist schon eine besondere Leistung zwei verschiedene Ausbildungsthemen den Grundlehrgang und die Wasserdienst Grundausbildung zugleich zu absolvieren.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2018/Schulung/2018_05_05 Grundlehrgang

Wasserdienstgrundausbildung Teil 1

Tobias Kralik steigt nach 51 Tagen aktiver Feuerwehrkarriere, in den Wasserdienst ein.

Mit 16 Jahren, können die Jugendfeuerwehrmitglieder (JFM) in den aktiven Feuerwehrdienst treten. So weit war es bei Tobias Kralik am 28. Februar 2018. Der sehr engagierte Jungfeuerwehrmann zeigte bereits in der Jugendfeuererwehr großes Interesse und erwarb erstmalig in der Feuerwehr Schwaming Geschichte, gemeinsam mit Laura Braunreiter das Feuerwehrjugend Leistungsabzeichen in Gold am 24. März 2018 in Dietach. Zugleich ist diese Auszeichnung das höchste was ein JFM erreichen kann und beinhaltet eine Ausbildung für den aktiven Feuerwehrdienst. Tobias beendete mit dieser schweren Prüfung seine Jugendfeuerwehrkarriere. Zäh und keinesfalls wasserscheu, genauso wie sein Bruder Kevin und sein Papa Charly, wagt Tobias den Sprung und steigt als dritter Kamerad der Feuerwehr Schwaming, in den Wasserdienst ein. Dankenswerter Weise durfte unser Kamerad bei der Wasserdienstgrundausbildung der Feuerwehr Garsten am 21. April 2018 mitmachen, welche unter der Leitung von Aschauer Andreas organisiert wurde. So sind von der FF Garsten 4 Mitglieder und der FF Schwaming 1 Mitglied auszubilden. Diese Ausbildung soll die wichtigsten Grundlagen für den Wasserdienst vermitteln, sie zielt jedoch nicht auf eine Bewerbsvorbereitung oder ein Bewerbstrainig ab. Hauptaugenmerk dieser Ausbildung ist das Erlernen des Zillenfahrens. Gleich am ersten Tag stellte sich heraus, dass das Steuern einer Zille einfacher aussieht, als es wirklich ist. Man muss schon gut trainiert sein und viel Kraft aufwenden können, um die Strömungen und andere Hindernisse mit der Feuerwehrzille zu bewältigen. Natürlich kann es dabei auch vorkommen, dass man von den Strömungen überrascht wird und jemand über Bord geht. Daher sind gute Schwimmkenntnisse Voraussetzung. Wir möchten uns auf diesem Weg bei Aschauer Andreas und Staltner Stephan recht herzlich dafür bedanken, dass unser Kamerad bei dieser herausfordernden, spannenden und hochinteressanten Ausbildung mitmachen darf! Ebenso möchten wir uns bei der FF Steyr (Wasserzug) sehr herzlich für die Unterbringung am Stützpunkt und die zur Verfügungstellung der Gerätschaften bedanken.

Wir sind stolz auf unser jüngstes aktives Mitglied und wünschen ihm für den Grundlehrgang an den nächsten beiden Samstagen und den 2. Teil der Wasserdienstgrundausbildung alles erdenklich Gute und viel Spaß.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2018/Schulung/2018_04_21 Wasserdienst

5. Winterschulung

Keine Spur von Winterschlaf.

Am 05.April 2018 wurde das Wintersemester mit der 5. Winterschulung beendet.Für die letzte Winterschulung 2017/2018 organisierte unser Gruppenkommandant HBM Kevin Kralik etwas Besonderes. Gefragt war die aktive Mitarbeit aller Kameraden. Er hatte ein Planspiel für einen Brandeinsatz vorbereitet, welches auf unseren Einsatzbereich abgestimmt war und die umliegenden Nachbarsfeuerwehren zur Wahl standen. Planszenario war ein Dachstuhlbrand bei einem Reihenhaus am Wögererweg, welcher für bereits starke Rauchentwicklung in der umliegenden Gegend sorgte. Alle anwesenden Kameraden wurden in Zweiergruppen eingeteilt, welche die Aufgaben eines Einsatzleiters hatten. Jede Gruppe spielte den Brandeinsatz am Papier von der Alarmierung bis zum Einrücken durch und machte sich Notizen. Im Anschluss wurden mit allen dieses Szenario durchgesprochen und die Vorteile bzw. Nachteile der einzelnen Schritte abgewogen Unterm Strich waren sich jedoch alle Gruppen einig, da sie den Einsatz gleichermaßen geleitet hätten. Zum Abschluss präsentierte Kralik Kevin neue Ideen für die Gestaltung und Durchführung der kommenden Gruppenübungen, welche bei den Kameraden sehr gut aufgenommen wurden.

Wir bedanken uns bei unserem Gruppenkommandant für das sehr interessante Schulungsprogramm und freuen uns auf ein spannendes und abwechslungsreiches Übungsprogramm.

 

 

 

 

 

 

4. Winterschulung

Sicher(heit) im Innenangriff "Taktische Ventilation"

Thema der 4. Winterschulung war am 01.März 2018„Sicher(heit) im Innenangriff", diesmal mit dem Thema "Taktische Ventilation". Dieser Vortrag beschäftigte sich mit allen möglichen Formen der Belüftung von Brandobjekten (angefangen bei natürlicher Belüftung bis hin zu Unter- und Überdruckbelüftung). Die Belüftung eines Brandobjektes bzw. Brandraumes stellt eine effektive Unterstützung der Rettungs- und Löschmaßnahmen im Innenangriff dar, und erhöht bei richtigem Einsatz die Sicherheit der Atemschutztrupps ungemein. Rauchgase, Temperatur und Schadstoffe werden abgeführt, die Sicht erheblich verbessert und der Erfolg der Rettungs- und Löschmaßnahmen stellt sich früher ein. Die Schulung zeigte die Unterschiede zwischen natürlicher Belüftung, Unterdruckbelüftung, Überdruckbelüftung und dem in der Freiwilligen Feuerwehr Schwaming vorhandenen Gerät auf und regte zu einer intensiven Auseinandersetzung aller Teilnehmer mit diesem Thema an. Zur Auflockerung der Schulung wurden zwei Filme präsentiert, zum einem ein Entstehungsbrand bis hin zum Flash Over mit verheerenden Folgen, sowie ein Brandeinsatz unter schwerem Atemschutz mit taktischer Ventilation. Für die Vorbereitung und Durchführung dieser Schulung war Kommandant HBI Kralik verantwortlich.

Ein Hochleistungslüfter ist ein wichtiges Gerät im Feuerwehrwesen. Durch das richtige Anwenden eines Belüftungsgerätes im Brandeinsatz können nicht nur Atemschutzeinsätze erleichtert, sondern auch unnötige Sachbeschädigungen aufgrund besserer Sichtbedingungen vermieden werden.

Im Anschluss an den theoretischen Teil wurden in der Praxis die Inbetriebnahme und wichtige Details am Hochleistungslüfter unserer Wehr ausprobiert. Im Zuge der Handhabung des Hochleistungslüfters wurde auch die Bedingung unserer Wärmebildkamera geschult und auf dem neuen Platz im Einsatzfahrzeug hingewiesen. Im Frühjahr2018 werden beide Geräte im Rahmen von Übungen weiter vertieft.

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://ff-schwaming.bplaced.net/images/2018/Schulung/2018_03_01 Taktische Belüftung